Ich sehe mir gerade die komplette VIKINGS-Serie bei Amazon Prime an. In der Mitte der vierten Staffel gibt es einen Zeitsprung. Ragnar Lothbrok ist nach dem zweiten Angriff auf Paris jahrelang verschwunden. Der von Titan Comics produzierte Comic UPRISING klärt auf, was direkt nach der Rückkehr des gescheiterten Feldzugs passiert ist.

Ragnar ist erst krank, dann kaum noch daran interessiert, König zu sein. Er wird von einem Mann herausgefordert, dessen Familie abgeschlachtet wurde, was Ragnar einfach nur zur Kenntnis nahm, während Lagertha einen Trupp von Kriegern anführt, um die aufständischen Sklaven zu stellen.

Der vierteilige Comic, der in einem Tradepaperback gesammelt wurde, wurde von Cavan Scott geschrieben. Die Zeichnungen von Daniel Indro sind schön. Sie erfassen auch das Aussehen der Schauspieler, so dass man sich in dieser Geschichte gleich wohlfühlt. In der Fernsehserie ist es reizvoll, dass man von den Jahren, in denen Ragnar verschwunden ist, gar nichts erfährt. Auch nicht, wie die Umstände waren, dass er überhaupt gegangen ist. Ebenso interessant ist es aber, mit diesem Comic zu erkunden, was passiert sein könnte. Von den Jahren außerhalb Kattegats erfährt man nichts, wohl aber, wie es zu seinem Auszug kam. Auch interessant: Der Comic befasst sich intensiver mit dem Schicksal der Sklaven der Wikinger. Etwas, das in der Serie meist nur gestreift wird.

Das macht UPRISING nicht unbedingt zur essenziellen Pflichtlektüre für Fans der Serie, ein schönes Teil im Mosaik der VIKINGS ist diese Story aber schon. Es gab zuvor noch den Comic GODHEAD, der auch interessant ist, für die große Geschichte der Serie aber weniger relevant ist.

Von Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.