Comics zu britischen Fernsehserien haben kaum den Weg nach Deutschland gefunden. Die englischsprachigen Editionen zu sammeln, ist auch eine Aufgabe, denn meist erschienen die Geschichten in Anthologie-Magazinen mit jeweils nur einer Handvoll Seiten pro Ausgabe. Zu zwei Serien gibt es jetzt aber schöne Sammelbände aus Großbritannien: UFO und ROBIN OF SHERWOOD.

Die UFO COIMC ANTHOLOGY – VOLUME ONE ist ein knapp 300-seitiger Hardcover-Band, der die in dem UK-Magazin COUNTDOWN erschienen Geschichten sammelt. 30 Geschichten sind hier enthalten, eine Handvoll davon ist 1972 und 1973 in PERRY: UNSER MANN IM ALL (die Nummern 63, 85, 87 und 88) erschienen. Die meisten kamen aber nie nach Deutschland. In dem Buch ist sogar ein Kapitel über diese deutschen Reprints enthalten.

Darüber hinaus gibt ein anderes Kapitel Aufschluss über die Änderungen von der Serie hin zum Comic. Gleich ist natürlich, dass SHADO immer wieder gegen außerirdische Angreifer und ihre UFOs kämpfen muss. Die Comics haben in der Regel sechs Seiten, einige Geschichten sind Mehrteiler, der Großteil ist in Farbe. Die Geschichten erschienen von 1971 bis 1972, nur die letzte in diesem Buch ist von 1974.

ROBIN OF SHERWOOD: THE COMPLETE LOOK-IN COMICS ist ein knapp 300 Seiten starker Band, der alle Comics zur Serie ROBIN HOOD – zuerst mit Michael Praed, dann mit Jason Connery – enthält. Der Großteil ist in Schwarzweiß, manche sind in Farbe. Es sind gute Abenteuer-Comics, die sich insofern von der TV-Vorlage unterscheiden, als dass man versuchte, die Gewalt zurückzuschrauben. So stirbt niemand durch einen Pfeil. Teils kommt es kaum vor, dass Robin Hood zum Bogen greift. Und wenn doch, dann meistens für Trick-Shots. Ein restriktives Vorgehen, das damals kam, weil eine Diskussion über übertriebene Gewalt im Fernsehen aufkam und der Comic-Herausgeber keine schlafenden Hunde wegen wollte. Enthalten sind 23 Geschichten, die von 1984 bis 1986 im Magazin LOOK-IN erschienen sind.

Beide Bände sind erstklassig verarbeitete Hardcover-Bücher im Album-Format, und das nicht nur mit den Comics, sondern auch informativen redaktionellen Texten.

Von Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.