Die Sumpfding-Geschichten von Alan Moore wurden von Panini schon häufig in den unterschiedlichsten Formaten veröffentlicht, mit DIE SAGA VON SWAMP THING 1 (49 Euro) in der Deluxe Edition geht es aber endlich weiter.

Dies sind die Comics, die Rick Veitch geschrieben und gezeichnet hat. Er setzt direkt die Moore-Geschichten fort. Er setzt sich mit dem Swamp Thing auseinander, das vom Parlament der Bäume abgelehnt wird, weswegen es sich auf sein Leben mit seiner Frau Abby konzentrieren will. Aber die Nachfolgefrage ist zu klären. Diese Geschichten sind aus den späten Achtzigerjahren, aber noch immer herausragend. Veitchs kompletter Run wird in zwei Bänden publiziert, der zweite endet dann etwas abrupt, weil Veitchs Idee, Swamp Thing bei einer Reise durch die Zeit auf Jesus Christus treffen zu lassen, vom Verlag einkassiert wurde, woraufhin der Künstler aus der Serie ausstieg.

Ein ganz toller Band, der endlich Geschichten präsentiert, die hierzulande noch nie gekommen sind. Es bleibt nur zu hoffen, dass es das mit Rick Veitchs Sumpfding nicht gewesen ist. Sein Nachfolger Doug Wheeler hatte kein glückliches Händchen, aber die Geschichten von Nancy A. Collins sind großartig. Ihr folgte Mark Millar nach, der einen Vierteiler mit Grant Morrison schrieb und dann alleine die Geschicke von Swamp Thing lenkte.

Von Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert