Wir haben uns die ersten zwei Folgen der neuen Disney+-Serie HAWKEYE angesehen.

Im Jahr 2012 wird die kleine Kate Bishop von Hawkeye gerettet. Seitdem ist er ihr Held und sie eifert ihm nach. Sie lernt zu Kämpfen und mit dem Bogen zu schießen. Jahre später gerät sie an das Kostüm von Ronin und benutzt es, was Clint Barton auf den Plan ruft.
Der Auftakt der Serie ist gelungen. Die Einführung von Kate Bishop ist exzellent. Hier hat man eine neue Heldenfigur, die interessant gestaltet ist und die das Zeug hat, Hawkeye den Rang abzulaufen. In der ersten Folge gibt es Action, vor allem etabliert man aber Clint Bartons Familienleben und erzählt von Kates Umfeld. Ihre Mutter ist reich und will neu heiraten. Es ist schön, dass Kate das Ronin-Kostüm anzieht. Damit spielt man auf den Comic „New Avengers“ von Brian Michael Bendis an. Als Ronin dort eingeführt wurde, war er wie ein Mann gezeichnet, später wurde enthüllt, dass Echo unter der Maske steckt – eine Frau. Die Zeichnungen gaben das damals nicht her, hier hat man nun aber nach dem männlichen Ronin in AVENGERS: ENDGAME ein weibliches Pendant. Das Ende ist knackig.

Clint hilft Kate, die in ihrer Wohnung angegriffen wird. Dabei geht der Anzug verloren. Darum muss Barton ihn zurückholen – und dass ausgerechnet bei einer Con von Live-Rollenspielern. Derweil findet Kate heraus, dass Jack, der Verlobte ihrer Mutter, mehr kann, als er zeigt – besonders mit dem Schwert. Könnte er Armand getötet haben, der zuvor ihre Mutter bedroht hatte?
Auf der Straße treffen Clint und Kate auf ein paar Kostümierte. Dabei ist eine Katnis Everdeen aus HUNGER GAMES dabei. Hailee Steinfeld war eine der letzten Kandidatinnen für die Rolle, bevor sie an Jennifer Lawrence ging. Die zweite Folge ist sogar noch besser als die erste. Das liegt vor allem an der tollen Chemie von Clint und Kate. Aber auch die Liverollenspielszenen sind göttlich. Hier zeigt die Serie sehr viel Humor, der sich daraus ergibt, dass Clint etwas tun muss, das er so gar nicht tun will – sich für die Con verkleiden. Am Ende der Episode sind Kate und Clint gefangen. Es gibt das Debüt von Echo. Und auch der von Tony Dalton gespielte Jack zeigt, was er kann – kein Wunder, in den Comics ist er der Swordsman.

Von Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.