Fortsetzungen und Neustarts geben sich die Klinke in die Hand. Dabei gibt es Gesamtausgaben relativ neuer amerikanischer Serien ebenso wie klassisches frankobelgisches Material.

Mit der PARKER MARTINI EDITION 2 (57,80 Euro) legt Schreiber & Leser den abschließenden Band von Darwyn Cookes Adaptionen von Richard Starks Geschichten. Er setzt auf ausdrucksstarkes Schwarzweiß in Kombination mit einer Primärfarbe, etwa Orange oder Blau. Das ist ein stilvoller Umgang, die Hardboiled-Geschichten um den knallharten Parker zu erzählen. Im umfangreichen Bonusmaterial gibt es Skizzen und mehr. Außerdem erzählen einige Kollegen Geschichten über den zu früh verstorbenen Cooke.

LUTHER STRODE (40 Euro) ist ein moderner Klassiker, in dem ein Nerd wie er im Buche steht zum Jäger des Bösen wird – weil ein Mordkult ihm die Anleitung dafür gibt. Aber oft wird aus dem Jäger der Gejagt, was hier in Metzel-Action ohnegleichen gipfelt.

DIE MINIMÄDCHEN GESAMTAUSGABE 1 (40 Euro) ist Pierre Serons erotische Antwort auf seine eigenen Minimenschen. Hier stranden immer wieder Leute auf einer Insel mit Minimädchen, die vor allem eines wollen: vögeln. Die Zeichnungen sind verspielt, wirklich schön und bringen die Erotik in die Welt der Funnys, aber die Geschichten sind nicht unbedingt gut gealtert. Hier gibt es jede Menge Momente, die man so heute nicht mehr bringen könnte, und das ist auch gut so.

Mit DIE AHNEN DER MESCALEROS GESAMTAUSGABE 1 (32 Euro) wird Hans G. Kresses Comic-Klassiker „Die Indianer“ aus den 1970er Jahren neu aufgelegt – in drei Bänden und mit einem letzten, unveröffentlichten Abenteuer im dritten Band. Kresse erzählt von den amerikanischen Ureinwohnern, das aber mit Gefühl und Akkuratesse. So vielschichtig wie hier wurden die „Indianer“ im Comic wohl nie zuvor behandelt. Umfangreiches Bonusmaterial ist vorhanden.

Salleck erfreut nach langer Wartezeit mit der TASSILO GESAMTAUSGABE 3 (34,90 Euro), deren Geschichten von 1988 bis 1995 erschienen und den Helden Tassilo in den Mittelpunkt einer durchaus auch witzigen Fantasy-Geschichte stellen. Im Bonus gibt es einige Skizzen.

Die CHINAMAN GESAMTAUSGABE 1 (34,90 Euro) ist etwas, auf das Fans schon lange gewartet haben. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts verschlägt es einen Chinesen in den Wilden Westen. Er nennt sich John, war einst ein Söldner und erhofft sich, in der neuen Welt ein besseres Leben zu finden. Vier Alben sind enthalten, dazu Cover-Motive und ein paar Texte zur Entstehung.

Der TRAUMA TALES SAMMELBAND 1 (29,95 Euro) versammelt die von 2017 bis 2018 erschienenen Einzelausgaben dieser von deutschen Künstlern erstellten Horror-Anthologie, die ganz im Stil der alten EC-Comics häufig mit einem fiesen Ende aufwartet.

Heißt ersehnt wurde REISENDE IM WIND GESAMTAUSGBE 1 (49,80 Euro) mit den ersten fünf Geschichten, einer Frau, die Ende des 18. Jahrhunderts ausbricht und sich auf eine abenteuerliche Reise in die Karibik und die westafrikanische Küste begibt. Francois Bourgeons Geschichte ist vielschichtig, komplex, mitreißend und hat nach all den Jahren nichts von ihrem Reiz verloren.

DURANGO GESAMTAUSGABE 6 (34 Euro) beinhaltet die aktuellsten Abenteuer des Spaghetti-Western-Helden mit der Mauser Automatik. Mit diesem Band liegt die Reihe nun komplett vor.

TOKYO GHOST COMPLETE EDITION (44 Euro) ist eine SF-Serie von Rick Remender, in der die Menschheit in der Zukunft süchtig nach Technologie ist und sich in Rauschzustände flüchtet. Zwei Menschen müssen nun in den Gartenstaat Tokio, der frei von Technologie ist. Es ist der ewige Konflikt: Technik gegen Umwelt. Den kostet Remender in seiner Dystopie richtig aus!

Von Peter

Ein Gedanke zu „Neue Gesamtausgaben“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.