SAMMLERECKE Comics und Romane

New York Cannibals

  New York Cannibals

  Autor/Zeichner: Francois Boucq/ Jerome Charyn
  Album, farbig, HC, 152 Seiten.
  Splitter Verlag, 35,00 €

 

 

Azami Tanaka ist Polizistin mit Leidenschaft. Stets hat sie in ihrem Viertel ein offenes Ohr für die Ängste und Nöte ihrer Bewohner. Durch ihr Faible für das Bodybuilding verschafft sie sich zusätzlichen Respekt. Schade, dass sie durch die Einnahme von Steroiden unfruchtbar geworden ist und ihr Kinderwunsch in weite Ferne rückt.

Der Zufall will es, dass sie in der Gosse eines Hinterhofs einen Säugling findet. Trotz der Einwände ihres Ziehvaters Pavel entschließt sie sich das Kind zu behalten. Pavel ist ein versierter Tätowierer, der es vom Gefangenenlager in Sibirien bis nach New York geschafft hat. Pavels alte Bekanntschaften aus dem fernen Russland tragen die Geschichte des gefundenen Säuglings hin bis zur Organisation des Drogenbarons Quin, der ein lukratives Nebengeschäft mit Blutkonserven betreibt.

Betuchte, einflussreiche New Yorker Geschäftsleute gönnen sich hin und wieder eine Portion des aufbereiteten Blutes, das wie ein Jungbrunnen zu wirken scheint. Normalerweise wird das Blut von Junkies gewonnen, die sich für 50 Dollar gerne etwas von ihrem Lebenssaft abnehmen lassen. Doch der Grand Cru der Blutkonserven wird aus Säuglingen gewonnen! Azami versucht mit allen Mitteln ihr liebgewonnenes Kind vor der Blutbande zu schützen…

Francois Boucq und Jerome Charyn haben bereits an mehreren erfolgreichen Werken wie „Teufelsmaul“, „Die Frau des Magiers“ oder „Little Tulip“ zusammen gearbeitet. In „New York Cannibals“ haben sie sich dem „Bill Gates-Großstadt Mythos“ angenommen, bei dem sich die Eliten durch Blut von Säuglingen ein längeres Leben versprechen. Packend erzählt und grandios gezeichnet! (UL)

              

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.