SAMMLERECKE Comics und Romane

Elecboy

  Elecboy

  Autor/Zeichner: Jaouen Salaün
  Album, farbig, HC, 64 Seiten.
  Splitter Verlag, 16,00 €

 

 

2122 Redsalt Canyon – USA.
Joshua ist ein ganz normaler Heranwachsender mit den gleichen Problemen mit denen sich Jugendliche seit vielen Generationen herumschlagen. Er schraubt gerne an seinem fahrbaren Untersatz herum, macht seinem Vater Vorwürfe, dass dieser seine Mutter verlassen hat und trifft sich am liebsten mit seinen Kumpels in einem abgelegenen, alten Schuppen. Vor allem ist er im Moment an nichts mehr interessiert als an dem hübschen Indio-Mädchen Margot. Sehr zum Missfallen ihres Bruders Sylvio und dem Hohen Clan, dem diese Familie vorsitzt. Der Clan lenkt die Geschicke der kleinen Notgemeinde und Joshua steht mehrere Stufen unter den herrschenden Indios.

Seit der Kontinent viele Jahre zuvor von einer schrecklichen Explosion erschüttert und weite Teile des Landes bis zur Unkenntlichkeit zerstört wurde, kämpft die Gemeinde täglich um die knappen Wasserressourcen. Erschwert wird die Suche nach Wasser von Wesen, die für die Zerstörung der Gegend verantwortlich waren. Ein Feind, gegen den der Clan eher harmlos wirkt.

„Romeo und Julia“ trifft auf „Bladerunner“ könnte man die Story von Jaouen Salaün (Carthago Adventures) kurz umschreiben, die über 17 Jahre bis zu ihrer Vollendung in seinem Kopf und in einer seiner Schubladen unter dem Zeichentisch lag… (UL)

                

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.