SAMMLERECKE Comics und Romane

Die magische Spieluhr

  Die magische Spieluhr
  Bd. 1: Willkommen in Pandorient

  Autor/Zeichner: Gijé/ Carbone
  Album, HC, farbig, 48 Seiten.
  Toonfish Verlag, 13,95 €

 

 

Der 8. Geburtstag sollte eigentlich ein Tag zu feiern sein! Doch bei der kleinen Nola kommt keine rechte Freude auf, ist doch erst vor kurzem ihre Mutter Annah gestorben. Ihr Vater, der sich liebevoll um sie kümmert macht ihr ein besonderes Geschenk: Die alte Glaskugel-Spieluhr ihrer Mutter. Als sie abends allein in ihrem Zimmer vor der Glaskugel sitzt, bemerkt sie eine Bewegung in ihr. Ein kleines Mädchen in dem Spielzeug versucht Kontakt mit ihr aufzunehmen. Das Mädchen erklärt Nola wie sie in ihre Miniaturwelt gelangen kann und ein verrücktes Abenteuer beginnt, denn plötzlich steckt sie in der Parallelwelt Pandorient, in der es von skurrilen Figuren nur so wimmelt.

Das Mädchen aus der anderen Welt heißt Andrea und sie denkt Nola wäre Annah, deren verstorbene Mutter. Diese hatte anscheinend vor Nolas Geburt auch des öfteren Ausflüge nach Pandorient unternommen.

Auch Andreas Mutter Mathilda geht es nicht gut, weswegen sie Nola zu sich gerufen hat. Nolas Mutter war Krankenschwester und wusste immer Rat, wenn jemand in der anderen Welt krank wurde.
Mathilda scheint vergiftet worden zu sein, doch durch wen und durch was? Andrea und ihr Bruder Igor finden schnell ein paar Verdächtige in ihrem Mietshaus, doch wer ist der wahre Übeltäter?

Die magische Spieluhr von Gijé und Carbone ist eine herzberührende, zauberhaft gezeichnete Geschichte, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen fesseln kann. Sie verknüpfen gekonnt die phantastische Welt von Pandorient mit einer spannenden Kriminalgeschichte um die drei Kinder auf ihrer Suche nach der Ursache für die Krankheit von Andreas und Igors Mutter… (UL)

                

 

Tags: Toonfish
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.