SAMMLERECKE Comics und Romane

Das Voynich Hotel

  Voynich Hotel

  Autor/Zeichner: Douman Seiman
  Manga Tb., s/w, 201 Seiten.
  Egmont Manga, 7,50 €

 

 

Ein Profikiller braucht Urlaub. Dazu lässt sich Taizo Kuzuki in einem Hotel auf einer Insel im Südwestpazifik nieder. Doch so richtig Entspannung kommt nicht auf, denn sowohl im Hotel wie auch der gesamten Insel tummeln sich die seltsamsten Gestalten. Angefangen beim stets maskierten Hotelmanager, einem extrem starken Zimmermädchen und einer Köchin, die gerne das Essen vergiftet. Während des Sightseeings auf der Insel Blefuscu erfährt Taizo mehr über die Legenden von Hexen, die auf der Insel gelebt haben sollen und lernt weitere Hotelgäste und Einwohner kennen. Und auch hier scheint sich ein ganzes Kabinett an Skurrilität zu sammeln. Ein berühmter Mangaka, ein Polizeiandroide mit 4 PS, eine Detektiv spielende Jugendbande, weiße Tiger, Auftragsmörder*innen, Geister und noch viele mehr.
Ist Urlaub in so einer Atmosphäre überhaupt möglich?

Genau wie der Titel dieses Manga – angelehnt an das mittelalterliche, kryptische Voynich Manuskript - ist auch seine Story verworren, anrüchig und gespickt mit wilden Charakteren. Vielleicht aber auch nur ein Fiebertraum, ausgelöst durch eine Anus-Skrotum-Tsetsefliege (heimisch auf Blefusco). Ja genau, in dieser von Eastereggs, Flashbacks und drogenindizierten Halluzinationen geladenen und episodenhaft erzählten Story ist eigentlich alles möglich. Aber das ist kein kompletter Urlaub von der Ernsthaftigkeit, denn zwischendurch tauchen aus dem Absurden doch ergreifend ehrliche Momentaufnahmen des Lebens auf und lassen den Leser schmunzeln statt grinsen. (JL)

              

 

Tags: Manga, Egmont, Ehapa
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.